Demo buchen

Best Practice Porsche AG

Porschehaus

Permanente und nachhaltige Professionalisierung

Mit der immersiven und interaktiven 3D-Lern- und Arbeitswelt Porsche Spaces von TriCAT bietet die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG ihren Mitarbeitenden weltweit innovative Qualifizierungskonzepte und -maßnahmen für die permanente und nachhaltige Professionalisierung – ohne Qualitätsverluste, in 13 Sprachen.

Als integraler Bestandteil zur „Porsche Qualifizierungsstrategie 2030” entstand der hoch interaktive und frei begehbare „Digitale Zwilling”, nach dem Abbild eines realen Porsche Zentrums mit detailgetreuem In- und Exterieur, entlang der Porsche Corporate Identity und Corporate Architecture.

Das virtuelle Porsche Zentrum ist ein zentraler Ort, der weltweit zugreifenden Lernenden reale Handlungsoptionen bietet, ein Flow-Erleben ermöglicht und nicht etwa nur ein dreidimensionales Point & Click Adventure darstellt.

Durch den Einsatz von Avataren tauchen die Lernenden in die höchst realistische und dynamisch interaktive Arbeitsumgebung ein und können sich zum Beispiel beim Salestraining komplett mit ihrer Rolle identifizieren und erhalten ein realeres Empfinden als bei einem Live-Training. Handlungen können eins zu eins mit der Realität gespiegelt werden.


PROJEKTZIELE l HERAUSFORDERUNGEN

  • Entwicklung eines fotorealistischen 3D virtuellen Porsche Zentrums unter strikter Einhaltung der Porsche Corporate Identity und Corporate Architecture
  • Erstellung von Objekten, wie fahrbare digitale Fahrzeugzwillinge, mit hohen Interaktionsmöglichkeiten auch für interaktive Trainings
  • Direkte und realistische Handlungen für Schulungen und Coachings ermöglichen
  • Ermöglichung für Porsche selbst, Simulationen mit den Fahrzeugen herzustellen und in Szenarien direkte Anwendungen zu erschaffen
  • Durch Lokalisierung in 13 Sprachen, Zugänglichmachung des Programms für alle Porsche-Mitarbeitenden, ohne Qualitätsverluste bei der geforderten Professionalisierung und Qualifizierung
  • Nutzung für bis zu 500 Teilnehmende pro Event
  • Kollaborative- und Einzelnutzung
  • Höchste Flexibilität und Skalierbarkeit
  • Beitritt in die Simulation mit Avataren zur Repräsentanz des virtuellen „Ichs”
  • Virtuell erworbenes Wissen soll nahtlos in die Realität übernommen werden können
  • Vermittlung von Praxisnähe und Anwendbarkeit durch theoretische und technische Themen
  • Effektive Durchsetzung der weltweit vergleichbaren Porsche Standards ohne Verluste
  • Das „Erlebnis” soll als Motivator für die Hauptzielgruppe dienen



DIDAKTISCHE ANSÄTZE UND METHODEN

  • Begegnung, Lernen und Kollaboration in einer virtuell-immersiven 3D Umgebung
  • Lernportal/Lernplattform, Virtual Classroom
  • Simulation, Virtual Reality
  • Social Learning
  • Gamification

HAUPTZIELGRUPPEN

  • Zum Projektbeginn: Porsche-Mitarbeitende aus den Bereichen Sales und Retail
  • Mittlerweile: Bereichsübergreifende Coachings, Meetings, Konferenzen, Workshops, Live-Trainings und kollaborative Veranstaltungen

 PROJEKTVERLAUF

  • Erste Meilensteine waren Szenarien für „Komfort- und Assistenzsystem” und „Service Kern Prozess”
  • Selbstlernszenarien und die kollaborative Nutzung wurden zunächst in das Porsche Handelsorganisationen LMS integriert, anschließend erfolgte die Umsetzung in Porsche Spaces
  • Der Rollout wurde in 2 Stufen eingeteilt. Der Finale Porsche AG-interne Rollout erfolgt in 2022
  • Noch während der Entwicklungsphase wurde, aufgrund der brisanten Corona-Entwicklung, durch Porsche Tochtergesellschaften in Taiwan „Porsche Spaces” genutzt, um Meetings und Schulungen virtuell stattfinden zu lassen
  • Im Rahmen der Porsche „Digital Days” war es möglich, die Porsche-eigene virtuelle 3D-Umgebung interaktiv zu erleben
  • Der konzernweite „Doktoranden Tag 2021” wurde in „Porsche Spaces” durchgeführt
  • Es ist zudem angedacht, in Zukunft Endkunden in die Nutzung mit einzubeziehen



AKZEPTANZ DER LERNENDEN

Zu Beginn des Projekts war eine Skepsis der Lernenden gegenüber der Neuartigkeit der Wissensvermittlung mit einem gaming- und simulationsbasierten Ansatz in einer virtuellen 3D Welten-Umgebung zu spüren.

Die hohe Nachfrage aus den verschiedenen Porsche Organisationen zeigt mittlerweile eine breite Akzeptanz quer durch die unterschiedlichen Einsatzfelder und Nutzergruppen. Von Mitarbeitenden in den internationalen Händlerorganisationen bis zur Vorstandsebene der Porsche AG.


„TriCAT und Porsche haben eine höchst greifbare Welt geschaffen, in der Erlebnis und das Gefühl, vom „Eintauchen” real geworden sind: Man hat wirklich das Gefühl sich in einem Porschezentrum zu befinden! Die Jury des eLearning AWARD 2022 ist höchst fasziniert von den Möglichkeiten, die hier aufgebaut wurden und freut sich für den Gewinner des Awards in der Kategorie Virtuelle Trainings“, so die Jury des eLearning Journals.

Betrag teilen

Share on linkedin
Share on xing
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter

Das könnte Ihnen auch gefallen