Demo buchen

Anästhesiologische Klinik Erlangen trainiert mit i:medtasim

Bildquelle: Klinik für Anästhesiologie, UK Erlangen

Am Simulations- und Trainingszentrum der Anästhesiologischen Klinik Erlangen trainieren Studierende im kommenden Semester individualmedizinische Patientenversorgung mit der Virtual Reality-Software i:medtasim.

Die Anästhesiologische Klinik Erlangen ist damit die erste medizinische Fakultät in Bayern, die die Methode der „virtuellen Realität” auf Basis der Software i:medtasim, von der TriCAT GmbH aus Ulm, regelhaft in die medizinische Lehre und Studium zum Einsatz bringt. Die Software i:medtasim wurde bereits am 14.07.2021 von Markus Neuberger, Geschäftsfeldleiter Medizin/Healthcare bei der TriCAT G

Durch die Digitale Transformation in der Medizin und der medizinischen Ausbildung werden Bereiche der ärztlichen Ausbildung agil und effizient weiterentwickelt. Wir freuen uns daher sehr, mit der VR-Lernumgebung i:medtasim von TriCAT eine Technologie einzusetzen, die diesen Veränderungsprozess optimal unterstützen kann.” 

Dr. Björn Lütcke, Leitungsteam

Noch am selben Tag fand die Einführung in das System und die „Train-the-Trainer – Schulung“ statt. Die Anästhesiologische Klinik des Universitätsklinikums Erlangen hat seinerzeit eines der ersten Simulations- und Trainingszentren in Deutschland ins Leben gerufen und sich somit seit vielen Jahren an der Konzeptionierung, curricularen Implementierung und der wissenschaftlichen Erforschung des Lernprozesses in virtuellen Realitäten beteiligt.

Betrag teilen

Share on linkedin
Share on xing
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter

Das könnte Ihnen auch gefallen