Demo buchen

Was ist der Unterschied zwischen 3D-Welten wie TriCAT spaces und anderen Kommunikationsplattformen?

Eintauchen und Präsenz erleben

Die Wahl der Kommunikationsplattform ist immer abhängig vom Kontext und Ziel der Veranstaltung. Virtuelle 3D-Welten lassen die Nutzer:innen ganz in die Situation eintauchen und das Training oder Meeting präsenzähnlich miterleben. Sollen Nutzer:innen nicht nur passiv Inhalte aufnehmen, sondern selbst aktiv verarbeiten und mitgestalten, unterstützen die hohe Interaktionsmöglichkeit, multisensorische Darstellung, Lebendigkeit und Realitätsnähe von TriCAT spaces den Lern- oder Schaffensprozess.

Nähe trotz Distanz

In TriCAT spaces entwickeln die Nutzer:innen ein echtes Präsenzgefühl und spüren Nähe zueinander – trotz physischer Distanz. Die Nutzer:innen sehen die Welt aus den Augen ihres eigenen Avatars, hören durch 3D-Voice-over-IP wer vor ihnen und wer hinter ihnen spricht. Sie interagieren, handeln und lernen mit dem virtuellen Ich. Durch intensives Eintauchen in die Situation und vielfältige Interaktionsmöglichkeiten in TriCAT spaces können sie handlungsorientiert lernen und der Transfer in den (Arbeits-)Alltag wird gefördert bzw. ermöglicht.

Limitierung der physischen Welt einfach aufheben

Die multimedialen Möglichkeiten und Werkzeuge der realen Welt werden in der 3D-Umgebung erweitert, da die Limitierungen der physischen Präsenzumgebungen einfach aufgehoben werden. So fördert TriCAT spaces den Lernerfolg und den Austausch. Die Motivation wird gesteigert bis hin zu einem Flowerleben.

Kollaborativ und effizient zusammenarbeiten

Auch der Fun-Faktor kommt bei TriCAT spaces nicht zu kurz. Die Nutzer:innen können dank TriCAT spaces weltweit verteilt sein und doch kollaborativ und effizient zusammenarbeiten. Von virtuellen Meetings, über Vertriebs- und Produktschulungen bis hin zu Coaching und Trainings ist in TriCAT spaces alles möglich.