Soziale Interaktion im Team

In der virtuellen Einsatzumgebung von i:medtasim steht den Trainierenden das gesamte diagnostische (z. B. EKG-Monitor) und therapeutische (z. B. Notfallrucksack, Sauerstoffinhalationsgerät, Defibrillator) Equipment zur Verfügung.

Die Trainierenden agieren über Bedien-Controller mit den Objekten in der virtuellen Realität. Durch eine direkte Übertragung der Positions- und Orientierungsdaten können sie mit ihren virtuellen Händen das medizinische Equipment bedienen oder mit dem virtuellen Patienten interagieren.

 

Die Kopf- und Händepositionen der Trainierenden (untere linke Ecke) werden eins zu eins in die VR übertragen.

So können Sie sich gegenseitig als virtuelle Avatare sehen und gemeinsam interagieren.

 

In i:medtasim kann zwischen Erwachsenen und Kindern als Patienten gewählt werden.